Déjà inscrit ? Connectez-vous
Panorama

Panorama


„Am 22. August um ungefähr 15.00 Uhr gelangten die Deutschen bei Belle-Motte an. Ab diesem Moment habe ich den Unterleutnant Cotelle, der sich mit seiner Abteilung zu meiner Linken befand, nicht mehr gesehen. Laut den Überlebenden seiner Kompanie wurde Cotelle schwer verwundete, weigerte sich aber, sich evakuieren zu lassen, da er die Befehlsgewalt über seine Abteilung sicherstellen wollte. Der Kampf wurde immer härter, immer grausamer und dauerte bis ungefähr 16.00 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt erhielt dann das Bataillon den Befehl zum Rückzug. Die Verluste waren groß. Man schätzte sie auf circa 300 Tote des gesamten Bataillons und ebenso viele Verwundete.“

Oberst Rihouey, Kampfgefährte des Unterleutnants Georges Cotelle und Vorsitzender der Freunde der Veteranen des 25. Infanterieregiments.

Das 25. Infanterieregiment sollte insgesamt 9 Offiziere und 1.470 Männer als verstorben oder verwundet melden – beinah die Hälfte des Regiments! Laut den Akten „Für Frankreich gefallen“ fanden mehr als 600 französische Soldaten auf dem Schlachtfeld von Belle-Motte den Tod.

Infos techniques

Lat : 50.3958373Lng : 4.6059631
0 m
4 ans

Les Storyguides à proximité

Les hébergements à proximité

En poursuivant votre visite, vous acceptez l'utilisation de cookies permettant d'améliorer votre navigation. Pour en savoir plus, cliquez ici. Vous avez également la possibilité de refuser la publicité personnalisée.