Déjà inscrit ? Connectez-vous
Byzantinische Stadtmauer von Limyra

Byzantinische Stadtmauer von Limyra


 

Limyra war in byzantinischer Zeit durch zwei Wehrmauerringe in eine West- und eine Oststadt geteilt.
Es lassen sich zwei Bauphasen der Stadtmauern erkennen: Die erste entstand wahrscheinlich im späten 5. Jh. n. Chr., als viele Städte Kleinasiens nach dem Ende der Pax Romana mit Befestigungsmauern versehen wurden. Als diese spätantike Mauer im 7. Jh. angesichts der drohenden Invasion durch die arabischen Stämme den Ansprüchen nicht mehr genügte, wurde sie als Bollwerk erneuert und teilweise auch neu gebaut. Diese Mauer folgt im Wesentlichen dem Verlauf der älteren, lediglich im Norden der Weststadt wurde die Siedlung um einige Meter vergrößert.
Da diese zweite Umfassung um vieles stärker und wuchtiger als die ältere sein musste, wurden für ihren Bau nicht nur zahlreiche Blöcke des Ptolemaion-Podiums verwendet, sondern auch zahlreiche weitere Gebäude aus allen Epochen Limyras vollständig abgerissen und in der Mauer verbaut. Darin liegt der Hauptgrund, dass in Limyra heute nur sehr wenige aufrechtstehende Bauwerke aus klassischer, hellenistischer und römischer Zeit erhalten sind.

Infos techniques

Lat : 36.342672103978Lng : 30.169464322426
0 m
4 ans

Les Storyguides à proximité

Soyez le premier à commenter !

En poursuivant votre visite, vous acceptez l'utilisation de cookies permettant d'améliorer votre navigation. Pour en savoir plus, cliquez ici. Vous avez également la possibilité de refuser la publicité personnalisée.