Déjà inscrit ? Connectez-vous
Schloss de la Follie

Schloss de la Follie


Schloss de la Follie wurde in einem bewaldeten Gebiet errichtet, dem es seinen Namen „Follie“ verdankt, bei dem es sich um ein Synonym für das französische Wort „feuillée“ handelt, das Laubdach bedeutet.

Das Gebäude aus dem 16. Jahrhundert folgt dem Grundriss einer mittelalterlichen Festung, die früher dort stand.

Es wurde zu Anfang des 19. Jahrhunderts renoviert. Die achteckige gotische Kapelle, die dem Heiligen Christophorus geweiht ist, wird von einem bemalten Spitzbogengewölbe überkuppelt.

Vier Fenster zeigen Glasmalereien aus dem 16. Jahrhundert. Sie sind die einzigen komplett erhaltenen in einer wallonischen Schlosskapelle. Jedes der Fenster ist in drei Felder unterteilt: das erste ist der Leidensgeschichte vorbehalten, das zweite zeigt die Stifter, ihre Eltern und Kinder, das dritte zeigt die jeweiligen Wappenschilder.

Unter Denkmalschutz  (7. Juli 1976)

Die Kapelle ist in die Liste des außergewöhnlichen Kulturerbes der Wallonie aufgenommen.

 

Infos techniques

Lat : 50.5746417Lng : 4.1787153
0 m
4 ans

Les Storyguides à proximité

Soyez le premier à commenter !

En poursuivant votre visite, vous acceptez l'utilisation de cookies permettant d'améliorer votre navigation. Pour en savoir plus, cliquez ici. Vous avez également la possibilité de refuser la publicité personnalisée.