Déjà inscrit ? Connectez-vous
Les activités

Les activités

Photo : Charles Boseret
© Parlement wallon

*Die inter-parlamentarischen Sitzungen*


__Das Präsidium des Wallonischen Parlamentes hat eine Vertretung innerhalb der Sitzungen von Belgischen und internationalen parlamentarischen Versammlungen, um dafür zu sorgen, daß Informationen ausgetauscht werden, daß Synergien entstehen und sogar, dass die Verfahren der verschiedenen beteiligten Behörden standardisiert werden.__

- Im Parlament der Französischen Gemeinschaft, in dem alle Wallonische Abgeordnete (außer den Deutschsprachigen Abgeordneten) Mitglieder sind;
- im Rahmen der Konferenz der Präsidenten der 7 Belgischen parlamentarischen Versammlungen;
- im Rahmen der Konferenz der Europäischen regionalen gesetzgebenden Parlamente - CALRE (75 Regionen mit abwechselnden Vorsitz);
- im Rahmen des interregionalen Parlamentarierrates (IPR).

__Zum Beispiel: der interregionale Parlamentarierrat (IPR)__

Der interregionale Parlamentarierrat, der im Jahre 1986 gegründet wurde, ist die beratende parlamentarische Versammlung der Großregion, die aus Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz, der Wallonie, der französischen Gemeinschaft Belgiens und der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens zusammengestellt ist.

Seine Aufgabe ist es, die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rolle der Großregion durch eine enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Regionen zu fördern und, langfristig, zur Entwicklung einer Perspektive der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit beizutragen in den Bereichen, die zur normativen Zuständigkeit der jeweiligen Regionen gehören.

Der IPR zählt 50 Mitglieder, darunter 5 aus dem Wallonischen Parlament, und umfaßt sechs thematische Ausschüße (wirtschaftliche Fragen, soziale Fragen, Verkehr und Kommunikation, Umwelt und Landwirtschaft, Schulwesen, Ausbildung, Forschung und Kultur, innere Sicherheit, Katastrophenschutz und Rettungsdienste).

Zweimal pro Jahr trifft der IPR in Plenarsitzung zusammen, um Themen zu besprechen, die die grenzüberschreitende Zusammenarbeit betreffen, und Empfehlungen und Ansichten anzunehmen, die von den Ausschüßen, dem ständigen Ausschuß oder einem der IPR-Mitglieder vorgeschlagen sind. Der IPR schickt die angenommenen Ansichten bzw. Empfehlungen an die Exekutiven der Mitgliedsregionen. Diese Exekutiven müssen dann ihre Stellungnahmen übermitteln.

__Der Vorsitz wird abwechslend von Luxemburg, Saarland, Lothringen, Rheinland-Pfalz und den Belgischen Delegationen für ein Mandat von anderthalb Jahr geführt. Seit Juni 2009 führt der Landtag des Saarlands den Vorsitz in Anschluß an dem Vorsitz vom Großherzogtum Luxemburg, das ihn von der Wallonie, die den IPR zwischem dem 30. Juni 2006 und dem 31. Dezember 2007 präsidierte, übernommen hatte.__

Infos techniques

Lat : 50.4600139Lng : 4.8663855
0 m
4 ans

Les Storyguides à proximité

Soyez le premier à commenter !

En poursuivant votre visite, vous acceptez l'utilisation de cookies permettant d'améliorer votre navigation. Pour en savoir plus, cliquez ici. Vous avez également la possibilité de refuser la publicité personnalisée.