Already registered ? Log in
Breteuil

Breteuil

Credit : Philippe Prud'homme

Breteuil-sur-Iton ist ein hübsches Städtchen in der Normandie, das in der Nähe eines der größten Waldgebiete des Departements Eure liegt. Hier verschmelzen Geschichte und Natur harmonisch miteinander. Folgen Sie dem historischen Rundgang, entspannen Sie sich am Teich im öffentlichen Garten, besuchen Sie das Museum, spielen Sie mit Ihrer Familie Entdecker ... Dies sind nur einige der Aktivitäten, die Ihnen diese Naturdestination bietet.
*Eine alte Festung, die von Wilhelm dem Eroberer errichtet wurde.
Dieses von einem großen Wald umgebene und von einem Flussarm durchquerte Dorf, das heute als „Grüne Urlaubsdestination“ und „blumengeschmücktes Dorf“ ausgezeichnet ist, kann auf eine eindrucksvolle Geschichte zurückblicken. Bereits 1054 war es ein von Wilhelm dem Eroberer befestigter Ort, der das Herzogtum Normandie gegen die Angriffe des Königs von Frankreich schützen sollte. Die Festung war von Gräben umgeben, die durch die Umleitung des Wassers des Iton gespeist wurden. Die Bogenschützen und Herren von Breteuil nahmen an der Eroberung Englands im Jahr 1066 während der Schlacht bei Hastings teil.
*Entwicklung des Orts während der Belle Époque.
Dank der Umleitung des Flusses Iton besticht das Städtchen durch viel Natur entlang ihrer Kanäle und Teiche. Diese angenehme Lebensart wurde von den Adligen des letzten Jahrhunderts geschätzt, welche den Ort rund um die Zeit der Belle Époque verschönerten. Die Architektur des 19. Jahrhunderts ist durch viele Bürgerhäuser und bedeutende Gebäude wie das Rathaus, das Schloss Pillon de Buhorel oder das Schloss Bonald allgegenwärtig.
Streifzug durch Breteuil-sur-Iton:
Die Broschüre zum historischen Rundgang durch Breteuil ist im Maison d'Information du Public oder im Rathaus von Breteuil (Rue Huckelhoven) erhältlich.
Ein Audioguide bietet eine geolokalisierte Führung dieser historischen Tour mit der kostenlosen App IziTravel.
Im Jahr 2020 wurde mit der Einrichtung eines 2,5 km langen Naturpfads begonnen. Er führt von der Festhalle (Place du Souchet) durch den öffentlichen Park, zur Motte aus der Feudalzeit, durch die Wiese der 7 Kanäle und zum Angelteich von Breteuil.
Besichtigung von Breteuil-sur-Iton:
Das Museum „Leben und Berufe von früher“ präsentiert eine Sammlung von mehr als 7000 Werkzeugen und alten, bisweilen ungewöhnlichen Objekten der Volkskunst.
Führungen durch die Stadt und die Motte der Feudalzeit sind auf Anfrage für Einzelpersonen und Gruppen möglich. Mehr Informationen unter +33 (0)2 32 32 17 17.
Entdecker spielen mit Ihrer Familie in Breteuil-sur-Iton:
Mit dem kostenlosen Spielheft „Enquête à Breteuil“ (ab 7 Jahren) folgen Sie Léon, dem Reiher, auf der Suche nach einem großen normannischen Herrn. Entdeckung der Stadt in Form von Spielen und Rätseln.
Versuchen Sie, im Museum „Leben und Berufe von früher“ mit Hilfe von Spielheften für Kinder von 6 bis 16 Jahren Rätsel zu lösen.
Auszeit in Breteuil-sur-Iton:
Die Place Laffitte, das 1840 nach dem Vorbild des ehemaligen Hôtel-Dieu erbaute Rathaus und das Schloss, das für eines der Tore ihrer Orangerie im Renaissance-Stil berühmt ist. Die Szene des Erwerbs des Schulabschlusszeugnisses mit Bourvil in dem Film „Le Trou Normand“ wurde hier gedreht. Rund um diesen zentralen Platz der Stadt reihen sich Cafés und Restaurants und hier findet auch am Mittwochvormittag der Wochenmarkt statt.
Der öffentliche Park ist von baumgesäumten Alleen durchzogen. Er birgt einen weitläufigen, 7 ha großen Teich mit kleinen Halbinseln, wo Reiher, Schwäne und Stockenten leben.
Die denkmalgeschützte Kirche Saint-Sulpice ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Wilhelm der Eroberer verheiratete dort im Jahr 1081 seine Tochter Adela.

Technical information

Lat : 48.8361021Lng : 0.9133193
266 d

3 Additional information

Kontakt

Telefon : 02 32 32 17 17

Autor

Office de Tourisme Normandie Sud Eure