Déjà inscrit ? Connectez-vous
DIE KAPELLE HEILIGE ANNA

DIE KAPELLE HEILIGE ANNA

Crédit : Raoul Gilibert production photographique

Über die Geschichte dieser im gotischen Stil erbauten Kapelle gibt es keine offiziellen Dokumente. Einer Legende zufolge soll an dieser Stelle eine Statue der Heiligen Anna umhergeirrt sein. Was man jedoch sicher weiß ist, dass die aktuelle Kapelle 1707 dem Bischof von Metz, Monseigneur Ducambout de Coislin, gewidmet wurde. Die auf der Fassade zu lesende Jahreszahl 1838 nimmt Bezug auf eine Restaurierung des Rohbaus. 1849 ordnete Monseigneur Dupont des Loges, seinerzeit Bischof von Metz, an, dass die Kapelle der damals zulässigen Nutzung zu dienen habe: eine Messe am Annentag und eine Messe für die Verstorbenen anlässlich des Dorffestes. Auf dem Friedhof finden sich einige sehr schöne Beispiele für die Grabkunst wie beispielsweise Kapellen, Gräber und Kreuze.

Infos techniques

57290 FAMECK
Lat : 49.2876128Lng : 6.1231866
25 j

2 informations complémentaires

Contact

Tel : 03 82 88 22 22

Producteur de la donnée

Ces informations sont issues de la plateforme SITLOR - Système d’Information Touristique - Lorraine
Elles sont synchronisées dans le cadre du partenariat entre Cirkwi, l’Agence régionale du Tourisme Grand Est et les membres du comité technique de Sitlor.

Les Storyguides à proximité

Les hébergements à proximité

En poursuivant votre visite, vous acceptez l'utilisation de cookies permettant d'améliorer votre navigation. Pour en savoir plus, cliquez ici. Vous avez également la possibilité de refuser la publicité personnalisée.