Déjà inscrit ? Connectez-vous
WASSERGRÄBEN DER BURG VON ERNESTVILLER

WASSERGRÄBEN DER BURG VON ERNESTVILLER

Crédit : Les Carnets de Moselle-Est

Die heute nicht mehr vorhandene Burg lag zwischen Guébenhouse und Heckenransbach. Während des Erbfolgekrieges von Blieskastel zwischen Salm und Lothringen (1274-78) besetzte Henri de Salm auch das Schloss von Schaumbourg (Schomburg, nahe Tholey im Saarland). Im Jahr 1277 wurde der Herzog von Lothringen Bürgermeister. Also entschädigte der Graf von Salm den Burgherren Jean de Schomburg mit Gebieten des Tals von Puttelange (Püttlingen) mit der Verpflichtung, das Schloss von Puttelange zu bewachen. Jean de Schomburg erbaute ein neues Schloss von Schaumburg, genannt Schomburg, auf dem Gebiet des Dorfes Reinholdsborn. Das Schloss wurde 1405 von den Metzern zerstört, die sich zu dieser Zeit im Krieg mit den Grafen von Salm, Saarbrücken und Saaitiverden befanden. Heute kann man die Wassergraben der Burg noch sehen, wenn man den Gemeindeweg entlanggeht, der die Fortsetzung der rue du vieux château in Ernestviller ist.

Infos techniques

rue du Vieux Château
57510 ERNESTVILLER
Lat : 49.06698Lng : 6.967481
60 j

1 informations complémentaires

Producteur de la donnée

Ces informations sont issues de la plateforme SITLOR - Système d’Information Touristique - Lorraine
Elles sont synchronisées dans le cadre du partenariat entre Cirkwi, l’Agence régionale du Tourisme Grand Est et les membres du comité technique de Sitlor.

Soyez le premier à commenter !

En poursuivant votre visite, vous acceptez l'utilisation de cookies permettant d'améliorer votre navigation. Pour en savoir plus, cliquez ici. Vous avez également la possibilité de refuser la publicité personnalisée.