Déjà inscrit ? Connectez-vous
Simenon : Kirche Saint-Nicolas – Jugendherberge Georges-Simenon

Simenon : Kirche Saint-Nicolas – Jugendherberge Georges-Simenon

Hier steht die nach Georges Simenon benannte Jugendherberge, die 1996 eingeweiht
wurde. Auf sieben der acht kofferförmigen Bänke, die ihren Vorplatz zieren, liest man in
leicht angepasster Form den Anfang des Werkes Die Witwe Couderc, während die achte
Simenons Unterschrift trägt. Es ist eine nur ungefähre, aber keineswegs ungeschickte
Wiedergabe, denn die Wörter wurden so gewählt, dass sich immer ein Satz bilden lässt,
egal bei welcher Bank man zu lesen beginnt. Neben der Jugendherberge erhebt sich
die Kirche Saint-Nicolas, die Pfarrkirche der Familie Simenon, der dort eine eigene
Bank gehörte. (Es ist die letzte in der rechten Reihe.) Für Simenon bleibt diese Kirche
deren „viereckiger, nicht sehr schöner Turm“ über dem Viertel steht und „unbeweglich
in einen Himmel von bedrohlicher Unbeweglichkeit aufragt“ ein Symbol seiner ersten
Kinderliebe:

"Und es war mein Großvater, der mit seinem dicken weißen Schnurrbart in der Sonntagsmesse
von Bank zu Bank ging, die Kupferbüchse, worin die Münzen klimperten, an einem langen Holzstiel
in der Hand. Bei seiner Rückkehr in die Bank zählte er die Geldstücke, eins nach dem anderen, durch einen Schlitz in den Tresor ab, der in ihrem Innern untergebracht war."
[Georges Simenon, Je me souviens, 1945].

Infos techniques

20 Rue Fosse aux Raines
4020 Liège
Lat : 50.6412Lng : 5.58417
0 m
64 j

Les hébergements à proximité

En poursuivant votre visite, vous acceptez l'utilisation de cookies permettant d'améliorer votre navigation. Pour en savoir plus, cliquez ici. Vous avez également la possibilité de refuser la publicité personnalisée.